Eine Forschungsreise für Frauen in die Welt der Naturwesen, der Elemente und der Heilung mit und für Mutter Erde

Dieser Online-Lehrgang ist eine Einladung an Frauen mit Vorerfahrungen auf schamanischen Wegen, die ihre Verbundenheit mit den Naturwesen vertiefen, ihre schamanische Praxis kreativ und lebendig in den privaten und beruflichen Alltag integrieren und auch mit anderen Menschen anwenden wollen.

In Verbindung mit den anderen Frauen in diesem Kreis werden wir kraftvolle schamanische Heilungszeremonien mit, in und für die Natur in unserem direkten Umfeld gestalten, die uns selbst tiefer in den Einklang bringen mit der Erde, den Elementen, den Bäumen, den Naturwesen, der Landschaft und mit unserer eigenen Seele.

Meditative, schamanische und kreative Methoden bieten Dir die Möglichkeit in Kommunikation mit den Naturwesen, mit den Elementen und mit den Bäumen zu treten, das was Dich bewegt auszudrücken und wenn Du möchtest auch mit anderen Teilnehmerinnen aus diesem Kreis zu teilen.

Um in eine tiefere Freundschaft mit den Bäumen, Naturwesen, dem kleinen Volk und den Tieren zu kommen, werde ich auch Wissen über Bäume, über Waldökologie und über die Geschichte der Beziehung von Menschen, Naturwesen und Bäumen einbringen und freue mich auf ein tiefergehendes gemeinsames Erforschen und Sammeln von Euren Erfahrungen und Kenntnissen.

Auch die Welt der Märchen und Mythen, das Wissen aus Wald,- Baum- und Pflanzenheilkunde, Räucherkunde, Baum-, Pflanzen- und Krafttiertarots und die symbolische Bedeutung von Tier- und Pflanzenbegegnungen werden uns auf unserem Weg durch das Jahr begleiten, das durch die Jahreszeiten und die alten Feste strukturiert wird.

Eine freiwillige Zertifizierung zur: Auf dem Weg – Mentorin für schamanisches Reisen und naturverbundene Heilungskultur kann anschließend an die Weiterbildung durch eine zu dokumentierende praktische Phase der Umsetzung abgelegt werden, die nach Abgabe der schriftlichen Dokumentation mit einem persönlichen Zertifizierungsgespräch endet.


Winterwege: Weltenbäume, Waldverbündete, Lichtheilung und Medizin für Mutter Erde

Am Beginn unserer gemeinsamen Forschungsreise in die Welt der Naturkräfte werden wir uns eine innere Landkarte erstellen, die uns eine Basis und Orientierung gibt für die Seelenwelten und Wirklichkeiten der Anderswelt.

Die Tradition der Welten- oder SchamanInnenbäume, der Kontakt zu den Krafttieren und Verbündeten in der Anderswelt und unsere Beziehung zu Mutter Erde wird vertieft durch Theorie und praktische Erfahrung.

Auf diesem Hintergrund werden wir eintauchen in die Heilungsarbeit mit und für Mutter Erde, wie sie Sandra Ingerman ausgearbeitet hat. Wir verbinden uns mit unserer Schöpfungskraft, erlernen oder vertiefen die Praxis der Transfiguration und Transmutation und praktizieren Lichtheilungsarbeit.

Wenn wir schamanische Heilungsarbeit für Naturwesen, mit und für die Elemente, für Bäume und Tiere praktizieren, sind wir immer auch Teil dieses Heilungsprozesses, denn sie reinigt und klärt immer auch unser eigenes Energiefeld.

Und es wird am Ende des Winters auch darum gehen, schamanische Reinigungsrituale und Kraftobjekte zu erstellen, die uns im Übergang zum Frühling unterstützen und helfen unsere Vision für unseren Weg weiter zu klären.

Inhalte und Methoden:
Schamanische Reisen zu den Waldverbündeten, Kraftbäumen und in die drei Welten zum Kennenlernen oder Vertiefen der Beziehung zu hilfreichen Spirits, SchamanInnenbäumen und ihre Mythologie.
Einführung und Praxis der Heilung für und mit Mutter Erde (nach S. Ingerman).
Schamanische Reinigungsrituale mit Lichtheilung und die Herstellung erster Kraftobjekte.

Termine der Winterwege: 

Beginn:
Freitag, den 27. Januar 2023

Weitere Termine:
24. Februar 2023
17. März 2023


Jeweils 10.00 – 13.00h auf Zoom. Die Zoom-Seminare werden aufgezeichnet und stehen anschließend inklusive ausführlichem Skript den Teilnehmerinnen auf der geschützten Plattform zur Verfügung.

In den anderen Wochen erhältst Du auf der Kursplattform Zugang zu den wöchentlichen Lektionen als Video, Audiodatei und mit ausführlichen Skripten als PDF, die auch Anleitungen für die spätere Umsetzung in der eigenen Einzel- und Gruppenarbeit beinhalten. 

Die Termine für die monatlichen Zoom-Seminare in den Frühlingswegen und weitere Termine werden Ende 2022/ Anfang 2023 fest gelegt. Es können gerne bei Anmeldungen auch noch Wunsch- bzw. Auschlusstermine angegeben werden!


Frühlingswege: Baummedizin, kleines Volk und Schwellengänge in der Natur

Wir werden im beginnenden Frühling tiefer Eintauchen in die heilkundliche Verwendung von Baumbestandteilen und ihrer energetischen Wirkung. Und wir werden besonders mit den Bäumen und Sträuchern in Verbindung gehen, die mit dem kleinen Volk verbunden sind.

Reisen zu den Natur- und Elementarwesen, den Zwergen, Elfen, Feen und Baum- und Pflanzendevas werden eine wichtige Basis für die Zusammenarbeit und die Heilung mit, in und für die Natur sein.

Und wir werden sowohl theoretisch als auch praktisch die Medicinewalks, – auch Medizin- oder Schwellengänge genannt – in der Natur in unserem eigenen Umfeld erlernen oder vertiefen, denn sie stellen ein wunderbares Werkzeug für die Kommunikation mit der Anderswelt auf unserem Seelenweg dar.

Hinweise aus der nicht-alltäglichen Wirklichkeit können wir für unsere persönlichen Fragen, für unsere beruflichen Anliegen und für unsere Arbeit mit KlientInnen erhalten bzw. diese darin begleiten. Dabei können Tierbegegnungen, Pflanzenmedizin, aber auch Fundstücke aus der Stadtnatur von Bedeutung sein, d.h. Medizingänge können auch mitten in der Stadt praktiziert werden.

Inhalte und Methoden:
Baummedizin: Energetische Wirkung/Verwendung von Blüten, Knospen u.a.
Reisen zur Begegnung mit dem kleinen Volk, Mythen, Märchen sowie eigene Erfahrungen der Wahrnehmung und heilsamen Zusammenarbeit in der Natur.
Praxis und Theorie der Medicinewalks und ihrer Traditionen.
Das Spiegeln als Methode für den Umgang mit den Inhalten von Naturgängen.

Sommerwege: Landschaftsheilung, Seelenrückholung, LandArt und Naturaufstellungen

Im Sommer wird ein großer Schwerpunkt das Thema Landschaftsheilung, Heilung für Orte und Naturräume sein. Uns wird die Frage begleiten, wie wir die Natur unterstützen können, wieder in ihr Gleichgewicht zurückzufinden, sei es nach Bauprojekten, Naturkatastrophen, Baumfällungen oder im Umgang mit Umweltgiften und Zerstörungen von natürlichen Lebensräumen von Tier- und Pflanzenwelt, sowie unsere eigene persönliche Geschichte damit.

Wir sind selbst ein Teil der Natur und wenn wir in unserem direkten Umfeld heilend wirksam sind, wirkt es sich auch auf unseren Körper, unsere Seele und unseren Geist aus. Wir werden auch gemeinsam zu Orten reisen und als Gruppe Heilungszeremonien praktizieren sowie einander vor Ort unterstützen.

Eine wichtige schamanische Heilungsarbeit ist die Seelenrückholung für Orte, von denen wir oft sagen, die seien „seelenlos“ geworden. Die Reisen zum tieferen Verständnis der Seele von Orten u.a. und der Zeremonien, die wir für die Landschaftsheilung einsetzen werden, sind ein wichtiger Teil der Sommerwege.

Und wir werden unsere Lebendigkeit, Kreativität und Freude im Erschaffen von LandArt oder Naturkunst-Projekten und in Naturaufstellungen erleben als eine Form der heilsamen Kommunikation mit den Naturspirits und mit unserer Seele.

Inhalte und Methoden:
Verschiedene Ansätze für Landschaftsheilung und die Heilung von Orten.
Gruppenzeremonien für die Reisen zu Plätzen, die Unterstützung brauchen.
Seele, Seelenrückholung und Seelenbeheimatung in Theorie und Praxis für die Heilung von Landschaften und Orten, sowie von Bäumen und Naturwesen.
LandArt, Naturkunst und Naturaufstellungen als heilsame Kommunikation.


Herbstwege: Waldahnlnnen, die wilde Küche, Seelengeleit und die Reisen hinter den Tod

Es ist Zeit für die Ernte, für die Zubereitung von Waldnahrung und Baummedizin, wie es schon unsere Ur-Ur-Ahninnen taten, die noch ganz im Wald zu Hause waren.

Und wir gehen in verschiedener Weise auf Reisen in der Zeit, werden zu unseren Vorfahrinnen und zu den Stein-Ältesten reisen, die uns unterstützen Verunreinigungen, energetische Blockaden und Gifte zu identifizieren, die am falschen Ort sind und mit schamanischer Extraktion in Häusern, Orten und Landschaften aufgelöst werden können.
Auch zu unseren NachfahrInnen werden wir reisen, die gute Lösungen für die heutigen Umweltprobleme gefunden haben.

Die Reise in die sogenannte schamanische Zerstückelung und die Reisen hinter den Tod und was danach kommt werden uns inspirieren, unser Verhältnis zum Thema Tod und Sterben zu verändern. Sie werden uns Werkzeuge in die Hand geben, wie wir Seelenenergien von Verstorbenen auf die andere Seite begleiten können, wenn sie an Orten zu spüren sind und es Unterstützung braucht.

Als großes Thema wird uns in unserer letzten gemeinsamen Jahreszeit dieser Weiterbildung auch die Rolle der Mentorin und Wegbegleiterin beschäftigen, für Menschen, die zu uns kommen und mehr Naturverbundenheit, Kraft und Weisheit erfahren wollen oder nach Heilungsmöglichkeiten für Orte und für sich selbst im Einklang mit der Natur suchen.

Inhalte und Methoden:
Waldnahrung und Baummedizin, wilde Küche im Herbst: Zubereitung und Verwendung.
Zeitreisen zu unseren Ur-Ur-Ahnlnnen, zu den Stein-Ältesten und zu unseren Nachfahrinnen.
Die schamanische Extraktion von Fremdenergien, Verunreinigungen, Umweltgiften u.v.m.
Reisen zum Thema Tod und Sterben und den Ebenen auf der anderen Seite.
Heilungswege für Orte und Häuser, Kontakt und Unterstützung Verstorbener.
Dein Selbstverständnis und die Tätigkeit als Mentorin und Wegbegleiterin.


Die Schwerpunkte der gesamten Weiterbildung sind:
  • Schamanische Trommelreisen (Core- Schamanismus) und Medicinewalks /Medizinwanderungen /Schwellengänge
  • Heilungszeremonien in, mit und für die Natur
  • Waldheilkunde, Baummedizin, wilde Küche
  • Pflanzenschamanismus und Räucherkunde
  • Naturmeditationen, Naturrituale und Lieder
  • Symbolisches, naturhandwerkliches Gestalten von Kraftobjekten, LandArt, Naturkunst
  • Naturspiritualität, Tarot und Jahreskreisfeste
  • Märchen, Mythen und Frauengeschichte

Termine:

Die Termine für die monatlichen Zoom-Seminare, jeweils Freitags, von 10.00 – 13.00h. Die Termine für die Frühlings- Sommer- und Herbstwege werden Ende 2022 fest gelegt.

Die Zoom-Seminare werden aufgezeichnet und stehen anschließend inklusive ausführlichem Skript den Teilnehmerinnen auf der geschützten Plattform zur Verfügung.

In den anderen Wochen erhältst Du auf der Kursplattform Zugang zu den wöchentlichen Lektionen als Video, audio und mit ausführlichen Skripten als PDF, die auch Anleitungen für die spätere Umsetzung in der eigenen Einzel- und Gruppenarbeit beinhalten.
Wir tauschen uns zudem über die Inhalte, Erfahrungen und Fragen regelmässig über einen Gruppenchat aus.

Voraussetzungen:

Diese Weiterbildung wendet sich vor allem an Frauen mit Vorerfahrungen auf naturverbundenen Wegen und in der Begleitung von Menschen auf ihrem Weg.
Eine Einführung in das schamanische Reisen (Core-Schamanismus oder vergleichbare Ansätze mit Trommelreisen) wird vorausgesetzt oder kann vorab als individuell von mir begleiteter Selbstlernkurs gebucht werden, wenn mehrjährige Vorerfahrungen aus anderen naturverbundenen Wege vorliegen.

Abschluss und Zertifizierung:
Zum Abschluss der Weiterbildung erhältst Du eine ausführliche Teilnahmebescheinigung.

Für eine freiwillige Zertifizierung zur: Auf dem Weg – Mentorin für schamanisches Reisen und naturverbundene Heilungskultur wird es anschließend eine zu dokumentierende praktische Phase der Umsetzung geben, die nach Abgabe der schriftlichen Dokumentation mit einem persönlichen Zertifizierungsgespräch endet.

Kosten der Weiterbildung:

2490,- € inkl. 19 % Mwst., als Gesamtbetrag für die zwölf Monate oder
in vier Quartalsbeiträgen zu je 690 €, oder
in 12 monatlichen Raten zu je 249,- €, inkl. Mwst.. 

Vorgespräch per Telefon oder Zoom: Schutzgebühr von 45 € für ca. 30 Min. (wird bei Anmeldung gut geschrieben, d.h. Von der Kursgebühr abgezogen).
Das abschließende freiwillige persönliche Zerttifizierungsgespräch von ca. einer Stunde wird abschließend mit 120€ inkl. 19% MwSt. berechnet.

Rabatt für Wiederkommerinnen: Ehemalige Teilnehmerinnen aus meinen schamanischen Weiterbildungen von 2004 – 2014, erhalten 25 % Rabatt auf die gesamte Teilnahmegebühr.

Kündigung oder Widerruf:

Die Anmeldung kann noch bis 14 Tage vor Beginn der Weiterbildung storniert werden, wenn eine Ersatzperson nachrückt. Dann wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 50 € einbehalten.
Anschließend ist die Teilnahme für alle Teilnehmerinnen bis Ende des Jahres verbindlich.
Verpasste Inhalte können aber bis zu ein Jahr nach Ende der Weiterbildung nachgeholt und entsprechend auch die Zertifizierung noch bis Mitte 2025 eingereicht werden.

Anmeldung:
Anfragen und Anmeldungen bitte per E-mail an buero@aufdemweg.de senden. Du erhältst dann eine detaillierte Rechnung, je nach Zahlungsweise (siehe oben).

Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt auf zwölf TeilnehmerInnen pro Jahrgang. Die Platzreservierung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der schriftlichen Anmeldung.

Gerne können wir ein Vorgespräch per Telefon oder Zoom vereinbaren, wenn Du Fragen zur Weiterbildung hast. Die Schutzgebühr von 45 € für ein halbstündiges Gespräch, wird bei Anmeldung gut geschrieben, d.h. Von der Kursgebühr abgezogen.

Leitung:
Sabine Treeß, Jg. 1965, Dipl. Kulturpädagogin, schamanisch Praktizierende (seit 1996) und Lehrende (nach S. Ingerman seit 2006), Leiterin von Auf dem Weg – Freie Akademie für naturverbundenen Lebenskunst und Buchautorin.
Mehr Infos siehe auf meiner >>>Über-mich-Seite<<<

Kontakt:
Sabine Treeß, E-mail: buero@aufdemweg.de

Möchtest Du die zukünftigen Ausschreibungen meiner Weiterbildungen sofort erhalten, wenn Sie erscheinen? Dann trage Dich hier ein:

>>>Weiter zur InteressentInnenliste für die Frauenonlineakademie<<<.